Infusionstherapien

Infusionen haben in der Medizin einen sehr hohen Stellenwert. Denn auf diesem Weg kann der Körper direkt mit verschiedenen Stoffen maximal und wohldosiert behandelt werden.

Infusionen sind deshalb auch nicht mit der Einnahme von Tabletten zu vergleichen, die über den Darm aufgenommen werden (müssen) und daher den dort vorherrschenden Gegebenheiten/Beschränkungen unterliegen.

In der derzeitigen Kassenmedizin sind Infusionen kaum noch vorgesehen, weshalb viele Ärzte diesen segensreichen Weg leider verlassen haben.


Ablauf einer Infusion

Bei einer Infusion wird eine Flügelkanüle in eine Vene (in der Regel im Arm, je nach Zustand der Gefäße gibt es auch andere Stellen) eingeführt, was einen kurzen Picks beinhaltet. An die Kanüle wird dann ein Infusionsschlauch oder die Spritze angeschlossen. Dabei ist der entsprechende Arm ruhig zu halten, weshalb er auch auf einer bequemen Ablage ruht. Sinnvoll ist es, kein beengende Kleidung zu tragen, die den Arm stauchen würde, wenn der Ärmel hochgerollt ist.

Die Infusionen dauern zwischen 40 Minuten und 3,5 Stunden. Während dieser Zeit hören Sie – je nach Wunsch – Musik, um Ihren Körper maximal zu entspannen und ihn aufnahmefähiger für die Medikamente zu machen.

Teilweise ruhen Sie während dieser Zeit auf einem individuell pulsierendem Magnetfeld, welches die Wirkung noch verstärkt. 

Die Behandlungen beginnen immer mit einer Grund-Kur, in der die Infusionen in der Regel innerhalb von vier Wochen von (arbeits)täglich bis alle 2 Tage verabreicht, das variiert je nach Infusion und Bedarf.

Wegen der hohen Wirksamkeit der Infusionen sollte dann eine Pause eingelegt werden.

Nach zwei Wochen bis zwei Monaten (je nach Infusion) können Kuren wiederholt werden. Die Auffrischung dauert dann in der Regel nur noch zwei Wochen, je nach Infusionsart 3-5x pro Woche.


Infusionensarten

In meiner Praxis wende ich vor allem folgende Infusionen an:

  • Vitamin-C-Hochdosis (Abwehr stärken, Adern „abdichten“, Energie geben u.v.m.)
  • Oxyvenierung (intravenöse Sauerstoff-Therapie: neue feine Gefäße bilden/stärken, Durchblutung fördern, Leistungen verbessern u.v.m.)
  • Baseninfusion (Übersäuerung schnell reduzieren)
  • Chelat-Infusion (Ablagerungen in Gefäßen reduzieren, Schwermetalle ausleiten u.v.m.)

Bitte treten Sie mit mir in Kontakt, um Fragen und Termine zu klären. Vielen Dank.